Ficus benjamina (Birkenfeige)

 

Heimat: Indien
mind. Lichtbedarf: 1000-2000 Lux
mind. Temperatur: 15-18°C
Familie: Moraceae (Maulbeergewächse)
Informationen Download

 

Informationen zu Ficus benjamina

Zur Gattung Ficus gehören ca. 1000 Arten. Sie ist damit die formenreichste der Familie der Maulbeergewächse. Zu ihr gehören Klettersträucher, Sträucher und Bäume. Ficusarten enthalten einen weißen Milchsaft, die Blütenstände sind kugelförmig, sie tragen auf der Innenwand einen dichten Blütenbesatz der später fruchtarig zur Feige anschwillt. 

Als Zimmerpflanze für Hydrokulturen ist heute Ficus benjamina eine besonders beliebte Pflanze im Büro, meistens wird er als Solitärpflanze verwendet.  Außer Ficus benjamina gibt es nach ca. 20 weitere Ficusarten, die als Zimmerpflanzen verwendet werden. 

Gummibäume stammen zwar aus den Tropen, trotzdem benötigen sie aber keinen allzu warmen Standort. Sie sollten allerdings hell stehen. Am besten gedeihen sie, wenn das Licht einigermaßen gleichmäßig von allen Seiten einfällt. Bei einseitiger Beleuchtung setzen sie nur Blätter auf der Lichtseite an. Sie müssen dann von Zeit zu Zeit gedreht werden. 

Besonders empfindlich ist Ficus benjamina gegen Zugerscheinungen bei offenem Fenster- auch im Sommer. Dies hat schon zur kompletten Entlaubung ganzer Bäume geführt. 

Bei zu trockener Luft und zu großer Wärme kann Ficus benjamina von Schildläusen und Roter Spinne befallen werden. Zur Vorbeugung hilft nur ein kühlerer Standort und die Pflanze manchmal mit dem Wasserzerstäuber einspühen. 

Ficusarten enthalten in ihrem Saft Kautschuk. Aus dem Saft von Ficus elastica, einem nahen Verwanten von Fucus benjamina wird in den Verbreitungsländern Gummi (Kautschuk) gewonnen. 

 

Ficus benjamina (Birkenfeige)     
     

 

Pflanzen für Innen