Anthurium Andreanum (Große Flamingoblume)

 

Heimat: Mittel- und Südamerika
mind. Lichtbedarf: 1000-2000 Lux
mind. Temperatur: 18-20°C
Familie: Araceae (Aronstabgewächse)
Informationen Download

 

Informationen zu Anthurium Andreanum

Die Anthurie ist im tropischen Amerika beheimatet, demzufolge ist sie an feuchtwarme Lebensbedingungen angepaßt, die sich in unseren Räumen nur schwer herstellen lassen. Sie wurde Mitte des vorigen Jahrhunderts entdeckt und nach Europa eingeführt.

Die eigentliche Blüte ist nicht das auffällig gefärbte Hochblatt, sondern der dort herausragende Schwanz oder Kolben. Manchmal wird sie deshalb auch Schwanz- oder Schweifblume genannt.

Durch Züchtungen wurde erreicht, daß Anthurium andreanum in verschiedenen Farben (Weiß, Rosa und Dunkelrot) wachsen und daß ihre Hochblätter bis zu 20 und 30 cm groß werden.

Flamingoblumen sollen hell stehen, ohne der direkten Sonneneinwirkung ausgesetzt zu sein - am besten etwas entfernt vom Fenster. Die Pflanze liebt feuchte Luft. Bei richtiger Pflege kann sie das ganze Jahr über blühen. Man kann die Blätter von Zeit zu Zeit mit einem feuchten Tuch reinigen, jedoch sollten sie nicht besprüht werden, da sich sonst bald dunkle Flecken zeigen.

Junge Blatt- und Blütentriebe werden leicht von Schnecken befallen. Bei zu trockener Luft treten Spinnmilben auf.

 

Anthurium Andreanum (Große Flamingoblume)     
     

 

Pflanzen für Innen