Aglaonema commutatum (Kolbenfaden)

 

Heimat: Südostasien
mind. Lichtbedarf: 200-400 Lux
mind. Temperatur: 15-20° C
Familie: Araceae (Aronstabgewächse)
Informationen Download

 

Informationen zu Aglaonema commutatum

Von den etwa 50 Arten der im Ursprungsgebiet beheimateten Aglaonema sind einige Arten bei uns in Kultur. Als Zimmerpflanzen können sie in einem warmen, halbschattigen Raum gut gehalten werden. 

Die Blütezeit ist von Frühjahr bis Spätsommer. Meistens wird der Kolbenfaden als langlebige Beipflanze zu großen Solitärpflanzen verwendet. Die schöngefärbten lanzettenförmigen Blätter sind 15-30cm lang und sitzen auf kurzen Stengeln. Nach der Blüte entstehen auffällige rote Früchte, die giftig sind. Außerdem enthält die Pflanze Substanzen, die Haut- und Schleimhäute reizen können. 

Der Kolbenfaden ist auch bei geringen Lichtwerten noch lebensfähig, verträgt aber keine niedrigen Temperaturen. Er kann knapp einen Meter hoch und breit werden. Man sollte die Blätter nicht besprühen, da sonst Blattflecken auftreten können. 

Bei zu trockner Luft sind Aglaonema anfällig für Wolläuse und Rote Spinne. Wolläuse sind meistens an den Blattansatzstellen und Blattrippen, Rote Spinnen auf der Blattunterseite zu finden.

 

akla commutatum 100  akla commutatum maria 100  akla commutatum pseudo 100 
Sorte: "Silver King"
oder "Silver Queen"
Sorte: "Maria" Sorte: "Pseudobracteatum"

 

Pflanzen für Innen